30.08.2020 LV-Schau 2020

Sehr geehrte Züchterfreunde,

wie Ihr sicherlich aus den Medien erfahren konntet, bleibt das Verbot für Großveranstaltungen mit über 1.000 Personen gleichzeitig, bis zum Jahresende bestehen.

Am 4. September beraten sich die Verantwortlichen des Landes Brandenburg über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie.

Hieraus werden wir zwar einerseits neue Erkenntnisse bekommen, was jedoch auch weiterhin nicht heißt, dass wir unsere LV- Schau mit weniger als 1.000 Personen gleichzeitig in den Ausstellungshallen des MAFZ, durchführen können / dürfen.

Die derzeitige Mitteilung der im Landkreis Havelland zuständigen Behörde besagt, dass wir bis 300 Personen gleichzeitig mit dem erstellten Hygienekonzept, in die Hallen lassen dürften.

Bei der zu erwartenden Beteiligung von etwa 500 – 550 Ausstellern wäre es also am Sonntag nicht möglich, allen Ausstellern gleichzeitig den Zutritt gewähren zu dürfen.

Auch und besonders am Samstag zu Ausstellungsbeginn würde das zulässige Kontingent früh erreicht werden.

Dazu soll auch vermieden werden, dass sich lange Reihen (mit Sicherheitsabstand) vor den Eingängen bilden.

Wir haben uns in den letzten Tagen im Vorstand und in der Schauleitung mehrmals dazu beraten.

Die Messeleitung des MAFZ führt in 2 Wochen mit den zuständigen Gremien des Landkreises Havelland ein Situationsgespräch für die weiteren geplanten Veranstaltungen für Oktober – Dezember 2020.

Hiernach werden wir umgehend über die Ergebnisse informiert.

Wir werden die hieraus erhaltenen Erkenntnisse im Vorstand auswerten und umgehend hier auf der LV-Seite bekannt geben.

Wenn sich die Sachlage für uns Positiv darstellen sollte, stellen wir auch die Ausstellungs­bestimmungen, Meldepapiere, Hygienerichtlinien und Besucherzettel zur Erhebung der Kontaktdaten mit ein.

Die zulässige Tierzahl wird sich in diesem Jahr etwa um ca. 4.200 bewegen. Das ergibt sich daher, dass wir einen Reihenabstand bzw. eine Gangbreite von 2 Meter einhalten müssen, um den möglichen Abstand beim vorbeigehen sicherzustellen. Also ca. 1.000 Tiere weniger als im Vorjahr.

Im Vorfeld ist eine Meldebeschränkung nicht vorgesehen. Allerdings behalten wir uns eine mögliche Einschränkung vor, wenn z.B. von einem Aussteller in einer Rasse + im gleichen Farbenschlag sehr viele Tiere gemeldet wurden.

Durch die verzögerte Bekanntmachung könnte der Meldeschluß um voraussichtlich eine Woche verlängert werden.

 

Sollte sich an der Vorgabe für den beschränkten Zutritt für Besucher und Aussteller nichts ausreichend ändern, wird die LV-Schau für dieses Jahr leider ausfallen müssen.

 

Warten wir es ab und hoffen Positiv.

Das soweit zur derzeitigen Situation und Sachstand heute.

 

Bleibt Gesund + mit freundlichen Grüßen

 

gez. Rolf Graf      am 29.08.2020

LV- Vorsitzender

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.